Lottogewinn

Im Radio lief die letzten Tage immer mal wieder eine Variante derselben Geschichte: Ein Mann in China gewinnt 30 Millionen im Lotto. Er möchte es sich nicht nehmen lassen, den fetten Check persönlich abzuholen. Zugleich möchte er nicht erkannt werden. Also steckt er sich in irgendein kurioses Vogelkostüm und holt sein Geld in dieser Verkleidung ab. 30 Millionen …

Heute Abend fragte der Moderator die Zuhörer:innen „Was würdet ihr mit so viel Geld machen?“

Mir sind zuerst einmal all diejenigen eingefallen, mit denen ich es gern teilen würde. Klar, ein paar materielle Wünsche würde ich mir in dem Fall schon auch erfüllen. Kurz dachte ich darüber nach, ob ich auch irgendwann einmal Lotto spielen will. Gewinnen kann ich immerhin nur, wenn ich spiele. Aber wie schon früher bei diesem Gedanken, kamen mir die Gewinnchancen in den Sinn. Und dann war da ganz klar der Gedanke: Und außerdem hast Du schon längst im Lotto gewonnen. Nämlich als Du geboren wurdest.

Das war zwar eher ein spontan aufkommender Gedanke, doch ich verfolgte ihn und mir kamen viele Gründe in den Sinn, warum er richtig ist.

  • Ich wurde als Weiße in Mitteleuropa geboren. Habe somit das Privileg, Zugang nicht nur zu sauberem Trinkwasser, sondern auch zu einem schier unbegrenzten Nahrungsmittelangebot und Bildung zu haben. Etwa 771 Millionen Menschen haben noch nicht einmal eine Grundversorgung mit Trinkwasser.
  • Ich wurde als Frau in eine Zeit geboren, die für uns Frauen – zumindest hier – so gut ist wie nie zuvor. Auch, wenn das mit der Gleichberechtigung noch nicht optimal läuft, bin ich doch schonmal froh, heute Frau zu sein. Was ja nicht heißt, dass es nicht immer noch viel besser werden kann.
  • Ich wurde als Mensch geboren. Angesichts dessen, was wir unseren tierischen Mitlebewesen in Tierversuchen und Tierfabriken nach wie vor antun, ist allein das bereits ein Riesenglück.
  • Ich wurde in eine bewusste, reflektierte und liebevolle Familie geboren. Dass meine Eltern mir vorgelebt haben, wie es geht, gut zu lieben, begreife ich als eines der größten Geschenke an mich.

Das waren die vier ganz groben Gründe, die mir ad hoc einfielen, warum ich schon längst im Lotto gewonnen habe. Ich weiß, wenn ich mir Zeit nehme und gründlich drüber nachdenke, fallen mir hunderte Gründe ein. Auch in meinem Leben gibt es Leiden. Auch in meinem Leben wiegen die Probleme manchmal Tonnen. Auch ich hadere manchmal mit den Dingen.

Doch eines wird mir immer stärker bewusst, je länger ich Meditation und Achtsamkeit praktiziere: Dass das Gute zugleich immer da ist. Die vielen kleinen und großen Gründe, warum ich mich dankbar fühle, werden schon manchmal von einer Sorgenwolke an den Rand meines Bewusstseins gerückt. Doch sich immer wieder daran zu erinnern ist möglich. Dank Übung und regelmäßiger Praxis war es mir zuletzt sogar dann möglich, als ich diese Erinnerung am dringendsten brauchte.

Und auch dafür bin ich überaus dankbar und auch hier habe ich das Gefühl, eine Lottogewinnerin zu sein: Dass ausgerechnet ich mir die Freiheit nehmen kann, einen Großteil meiner Zeit einem Thema zu widmen, das mir persönlich und auch denjenigen, die ich damit erreichen darf, so viel gibt – nämlich der Meditation und der Achtsamkeit.

Und dann ist mir noch vegane Schokolade eingefallen 😉 …

Und jetzt Du:

Überlege Dir 5 Gründe, warum Du eigentlich ohnehin schon längst im Lotto gewonnen hast. Schreibe sie ruhig auf.

Rufe Dir diese Gründe kommende Woche morgens in Erinnerung und gehe mit der inneren Haltung, das ganz große Los gezogen zu haben, durch Deine Tage. Ich bin gespannt, was diese Übung für Dich bewirkt.

Herzliche Grüße

Deine Saskia

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: